Wim Buiting

Zum Gedenken

 

Am 13. Januar 2003 starb Wim Buiting.

Nach einer tückischen Erkrankung, gegen die er sich, wie es seine Art war, lange Zeit mutig wehrte, ereilte ihn dennoch plötzlich der Tod.

Nahezu 50 Jahre hat er ohne viel Aufhebens seine außergewöhnlichen handwerklichen Fähigkeiten dem Kolpinghaus immer wieder zur Verfügung gestellt. Daraus ergab sich fast zwangsläufig sein reger und steter Einsatz für die Bühne des Elferrats. Seiner Kunstfertigkeit als Drechsler verdanken wir das Trägeholz für unser Wappen und eine große Zahl in Holz gefertigter Erinnerungen mit gleichem Motiv.

Für sein herausragendes Engagement ehrte der Elferrat in der Session 1998/1999 ihn mit der Auszeichnung“Homo Carnevali Exemplaris“. Zitat aus der damaligen Laudatio: “Aber auch das kann Wim Buiting, zuhören trösten und Rat geben. Dieser „große Kerl“ hat ein empfindsames Herz. Trotz mancher eigener Belastungen hat er seine Gelassenheit und das gute Wort zur rechten Zeit vielen Zuversicht und Mut vermittelt.“ Wir werden ihn sehr vermissen.

Möge er ruhen in Frieden.